Känguru-Cam

Dem Kind nahe sein, auch wenn man gerade nicht in der Klinik ist.

Nicht selten sind Frühchen monatelang auf den unterschiedlichsten Krankenstationen und ein Elternteil muss längst wieder der täglichen Arbeit nachgehen. Großeltern wohnen vielleicht weit weg und die Geschwisterkinder können auf Grund von Infektionsgefahren in der Winterzeit oft monatelang nicht auf die Intensivstation. Um trotzdem den kleinen Kämpferinnen und Kämpfern nahe zu sein, setzt sich der Elternkreis Frühgeborene und kranke Neugeborene Mannheim e.V. für den Einsatz von Webcams über den Brutkästen ein. Die Webcams - unsere Känguru-Cams - können auf Zuruf freigeschaltet werden. So können alle Familienmitglieder via Smartphone oder Tablet den Kleinen nahe sein und so die oft schmerzhafte Distanz ein klein wenig überbrücken. Aktuell werden 10 weitere Känguru-Cams auf der Intensivstation der Neonatologie der Uniklinik Mannheim benötigt. Die Kosten belaufen sich auf rund 17.000 Euro und wir sind dankbar über jeden Betrag, der uns hilft dieses große Projekt zu realisieren. Deshalb unsere Bitte an Sie: Helfen Sie uns zu helfen! https://w2.umm.de/klinik-fuer-neonatologie