Neonatale Musiktherapie

Die besondere Wirkung der Neonatalen Musiktherapie wurde in der Vergangenheit mehrfach wissenschaftlich erforscht und von den unterschiedlichsten medizinischen Fachrichtungen als wirksam bestätigt. Insbesondere konnten bis zu 4 Tage verkürzte Klinikaufenthaltszeiten und signifikant bessere Entwicklungsparameter durch die Musiktherapie wissenschaftlich bestätigt werden.

Wirkweise der Therapie:

  • Entwicklungsfördernde Stimulation
  • Allgemeine Stressreduktion
  • Unterstützung der Stressregulation beim Frühgeborenen
  • Verbesserung der Mutter/Vater/Kind-Bindung
  • Begleitung bei der Bewältigung des traumatischen Erlebens für Kind und Eltern
  • Erwünschte Gewichtszunahme
  • Verkürzung des Krankenhausaufenthaltes
  • Verbesserung der Kommunikation zwischen Frühgeborenem und Eltern
  • Verhinderung späterer Entwicklungsverzögerungen oder psychischer Störungen
  • Sinnvolle ergänzung des medizinischen Behandlungsangebot 

Start:

April 2016.

 

Zeitlicher Modus:
Vier Stunden in der Woche.


Kosten:
Für Eltern von Frühgeborenen und Extremfrühchen ist das Angebot kostenfrei.

 

Finanzierung:

Anschubfinanzierung durch die Heinrich-Vetter-Stiftung und die Karin und Carl-Heinrich Esser Stiftung. Weitere Unterstützer: Adler helfen Menschen e.V., die BASF-Siedlergemeinschaft, adViva gemeinsam mit der Allianz Versicherung Jürgen Zimmermann aus Sinsheim und vielen privaten Spendern.

 

Wissenschaftliche Begleitung:
Prof. Dr. Dorothee von Moreau von der SRH-Hochschule. https://www.hochschule-heidelberg.de/de/hochschule/hochschulteam/moreau-von-dorothee/ 

 

Mehr?
Wollt ihr mehr über die Neonatale Musiktherapie erfahren oder mit eurem Frühchen daran teilnehmen? Nehmt einfach Kontakt zu uns auf. 

 

Links:
http://www.musiktherapie.de/index.php?id=504

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.